Aufrüsten eines Heißluftballones
Ballon-Aufrüsten


4. Schritt:
Ein Heißluftballon besitzt meist ein Volumen zwischen 2000 und 5000 Kubikmeter ist zwischen 25 und 40 Meter hoch. Die Gäste können nun in den Ballonkorb einstiegen. Damit während des Einsteigens der Heißluftballon nicht plötzlich abhebt, wir er von der Bodencrew festgehalten. Sind Pilot und die Gäste startbereit lässt die Crew los und ab geht die Fahrt gen Himmel.
3. Schritt:
Im Anschluss kommt die Brennerflamme in der nun mit kalter Luft gefüllten Ballonhülle zum Einsatz. Die Hitze der Flamme führt dazu, dass sich die Luft in der Hülle erhitzt und der Ballon sich von seiner Liegeposition erhebt bis er in voller Größe am Boden steht. 
2. Schritt:
Danach wird die Ballonhülle am Ballonkorb befestigt, aus dem Hüllensack gezogen und ausgebreitet. Anschließend halten 2 Crewmitglieder die untere Öffnung der Ballonhülle so auf,  dass ein Gebläse den Ballon mit kalter Luft füllen kann. Der Pilot sorgt im Inneren der Ballonhülle dafür, dass sich die Ballonstricke nicht verheddern und schließt die obere Ballonöffnung mit dem sog. Parachute
.
1. Schritt:
Um einen Heißluftballon transportieren zu können, wird ein spezieller Anhänger benötigt. Dieser Anhänger enthält die Ballonhülle, den Korb und den Brenner. Beim Auspacken ist eine starke Bodencrew nötig, um den schweren Korb und danach die Ballonhülle, welche verpackt nur ca.1,5 Kubikmeter Volumen umfasst, herauszuheben. Dann wird der Brenner auf dem Ballonkorb montiert, die 
Ausrüstung verstaut und der Korb umgekippt und hingelegt.

►zurück 

 






 


Letzte Änderung: 2017-02-04